Thema:


Pro filia e.V.
Die Organisation „Pro filia e.V.“ (aus dem lateinischen: „Für die Tochter“) hilft Mädchen in Ländern, in denen sie nach der Verfassung, der herrschenden Kultur oder der religiösen Rahmenbedingungen physisch, psychisch oder sozial benachteiligt werden.

Ziel ist die Bildungsförderung und die Gesundheitsvorsorge dieser Mädchen. Dazu versucht die Organisation mit Hilfe der nepalesischen Nichtregierungsorganisation MAITI die Mädchen vor Mädchenhändlern zu schützen und veranstaltet Trainings für die Mädchen, in denen sie lernen sich zu schützen und möglichst selbstständig ihr Leben zu gestalten.

Im Moment konzentriert sich Pro filia vor allem auf nepalesische Mädchen, die an indische Bordelle verkauft werden. Das ist in Nepal leider keine Seltenheit, denn durchschnittlich werden pro Jahr etwa 12 Tausend Mädchen in indische Bordelle verschleppt. Durch die Hilfe von MAITI bietet die Pro filia- Organisation den Mädchen Schutzhäuser an der Grenze zu Indien. In diesen Häusern werden die Mädchen aufgenommen, versorgt und medizinisch und psychologisch betreut. Die Mädchen können am Schulunterricht teilnehmen und einen Ausbildungsplatz erhalten. Das ist wichtig, da die meisten Mädchen weder lesen noch schreiben können und es ein wichtiger Grundstein für diese Mädchen ist.

 

Kunstauktion für Mädchen in Nepal:
Am 21. und 22. Mai 2011 findet in der Fachhochschule Münster, Fachbereich Design, Leonardo Campus 6 eine Kunstauktion statt.
Die Künstler und Künstlerinnen stellen ihre Kunstwerke zur Verfügung und spenden die Hälfte des ersteigerten Erlöses an bedürftige Mädchen in Nepal. Die Kunstwerke sind von vielen verschiedenen Künstlern und der Wert beträgt 200 bis 4.000 Euro.
Die Kunstwerke können am Samstag, 21.05.2011, zwischen 14-18 Uhr, und am Sonntag, 22.05.2011 ab 10 Uhr besichtigt werden.

 

Quelle: Pro filia e.V.
Fotoquelle: Pro filia e.V.

zurück

  Realisiert und programmiert von programmiert von otherworld.de